12 von 12 im August

Zwölf Bilder von jedem 12. des Monats. Wenn ich´s nicht vergesse. Mehr davon gibts hier.

1. Ausgeschlafen. Soweit das eben geht mit 2 kleinen Kindern. Aber um halb 9 kann man nicht meckern. Wer da noch müde ist, hat bestimmt die halbe Nacht draussen Sternschnuppen geguckt (23 Stück gestern gesehen!!).

 

2. Dem Büps was vorgelesen. "Für kluge Kinder und alberne Erwachsene". Nadia Budde, wir mögen dich sehr!

 

3. Sonntagsfrühstück. Ich mit meinem tollen Ali-Mitgutsch-Teller, den mir der Lieblingsmensch geschenkt hat und den ich gegen die Kinder eisern verteidigen muss.

 

4. Ein paar Sachen bei dawanda eingestellt.

 

5. Beim Blick ins Kinderzimmer schwer schlucken müssen - und zusammen mit dem Büps ein bißchen aufgeräumt. Nicht ganz, nur ein bißchen.

 

6. Beim Aufräumen einen Zollstock gefunden - (Heißt jetzt Meterstab, ich weiß, da gewöhn ich mich nur nicht so recht dran) - und mich vom Büps vermessen lassen. 12 Meter alt, war das Ergebnis. Immerhin nicht kleinjünger als der Papa.

 

7. Dem Babybären beim Rotieren zugeschaut. Mit Schwung auf den Bauch und wieder zurück. Wahrscheinlich der Startschuss für eine große Karriere beim cirque du soleil.

 

8. Kuchen gebacken. Und leider leider einen Tick zulange im Ofen gelassen. Daher nur ein Vorher-Foto.

 

9. Lieben Besuch bekommen und für die Kinder das Planschbecken einlaufen lassen.

 

10. Den Grill angeschmissen und Würstchen und Pilze gebraten.

 

11. Meine häuslichen Pflichten erledigt. ;)

 

12. Feierabend. Später noch ein bißchen lesen und wenns dann ganz dunkel ist mit Winterjacke im Gartenstuhl liegen und den Schnuppen beim Fallen zugucken. Geht raus, es lohnt sich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    seemownay (Montag, 13 August 2012 09:22)

    Gerade gefunden ... ich komme bestimmt wieder. Ich esse Nutella mit Frischkäse zählt das auch?
    Schöne Fotos, sieht ganz nach einem entspannten Tag aus!
    LG, Simone

  • #2

    TaTii (Samstag, 18 August 2012 21:12)

    Das sind klasse Bilder :)
    Ich grüß dich mal lieb.
    Tati

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin