Unterwegs am Alpenrand

Der Büps hegt neuerdings eine fragwürdige Faszination für Schlangen. Einige Male habe ich ihn nun schon bäuchlings liegend auf dem Küchenboden gefunden, wo er auf Beute wartet. Läuft man vorbei, wird man ins Bein gebissen. Er ist dann entweder eine Anaconda oder eine grüne Mamba. Manchmal auch eine Python. Irgendwas nicht nachvollziehbares hat uns gestern dazu veranlasst, diese Vorliebe weiter zu befeuern und wir waren mit ihm in Scheidegg im Reptilienzoo. War ja schließlich Feiertag, und wir in Ausflugslaune.

Ist zwar nur eine recht kleine Anlage, aber wirklich sehenswert. Schlangen betrachte ich persönlich mit einer Mischung aus Ekel und Faszination, wobei der Ekelteil deutlich überwiegt. Wenigstens war Lurchi auch da.

 

Doch weil wir nun eh schonmal in der Gegend unterwegs waren, und damit auch ich was richtig Schönes zum Gucken hab, sind wir danach noch nach Oberstaufen zum Blauen Haus.

Das blaue Haus ist schon so eine Sache für sich. Während wir Mädels da stundenlang in den Regalen kruschen können, verziehen sich die Männer möglichst schnell wieder. Drehen ihre Runden ums Haus oder sitzen brav draussen auf einer Bank und warten. War so mein Eindruck. Das wurde mir auch von der Dame an der Kasse bestätigt, die nur knapp meinte: "Männer mögen das hier nicht." Kann ich nachvollziehen, hat mich aber trotzdem nicht davon abgehalten, den Meinigen 25 Minuten draussen warten zu lassen. Ich musste schließlich ein Froschmonnaie kaufen. Froschmonnaie, genau. Eigentlich als Geschenk gekauft, habe ich mittlerweile aber eine so tiefsitzende Zuneigung zu dem Ding entwickelt, dass ich es fast nicht mehr hergeben mag. Wer auch eins haben mag, klickt hier: KLICK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin