Handmade Kultur

Die Plattform Handmade Kultur hat seit einigen Wochen eine schöne Marketing-Aktion laufen. Wer einen Blog hat, und das Magazin dort vorstellen möchte, kann sich gratis die aktuelle Ausgabe schicken lassen.

Ich muss sagen, dass ich das Heft bislang am Kiosk gar nicht weiter beachtet hatte, da es mittlerweile sooo viele Selbermach-Magazine gibt, die dann irgendwie doch alle gleich sind. Gerade die da*wanda -Publikationen erwecken bei mir den Eindruck, nicht viel mehr eine Werbeplattform zu sein, auf der immer die gleichen Macher vorgestellt werden.

Richtig schön ist es dann, mal DIY-Ideen zu finden, die wirklich Spaß machen, vielseitig sind - und vor allem nicht gleichzeitig Werbung sind für einen anderen Shop.

Zusätzlich zu den Selbermach-Ideen und den Vorstellungen von Künstlern und Kunsthandwerkern gibts zum Beispiel Reportagen über alte Handwerkstechniken, die im Stil ein bißchen an Landlust erinnern. Mir gefällt die breite Mischung der Themen jedenfalls sehr gut.

Ich habe mir jetzt mal vorgenommen eine Camera Obscura zu bauen, Fahrradtaschen zu nähen und für meine Jungs aus Fotos, Kinderzeichnungen und Briefen eigene Bücher zu binden. Alles ganz einfach! :)

Wer keinen Blog hat und sich das Magazin trotzdem gern erst mal anschauen möchte, ohne die 6,90 Euro liegen zu lassen, kann sich auf handmadekultur.de (unter dem Reiter "kostenlos") die kompletten Hefte als pdf runterladen. Auch super.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin