Upcycling alte Jeans

In meiner Kiste mit den UFO´s, den unfertigen Objekten, liegen seit längerer Zeit die Hosenbeine meiner altgeliebten Jeans, die ich zu Beginn des Sommers abgeschnitten und in Shorts verwandelt hatte. Die Knie hatten Löcher und hinten an den Fersen waren die Hosenbeine abgelatscht und kaputt. Trotzdem bleibt da noch genug Stoff übrig, für eine kleine Schlumpihose in Größe 80/86 für den Babybären.

Die Innennaht an den Beinen habe ich rausgeschnitten, das Reststück wird an der Flachnaht gefaltet und das Schnittmuster im Stoffbruch zugeschnitten.

Mit meinem neuen Schätzchen, einer Brother Lock 1034D (♥♥♥ Danke nochmal!!! ♥♥♥) wird dann schonmal der Zwickel eingesetzt und die Seitennähte geschlossen, bevor Applikationen, Taschen oder ähnliches aufgesetzt werden. Die neuen Webetiketten sind übrigens von hier und supergut. Ansonsten kamen bei mir nur noch Knieflicken drauf, der coole Schweinchenstoff ist von Kiseki und lagert hier auch schon ne ganze Weile. Bei so arg verspielten Motiven finde ich es immer besser, wenn damit sparsam umgegangen wird.

Dann wird die innere Beinnaht geschlossen und die Ringelbündchen angesetzt. Fertig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin