Ich bitte zum Tee!

Das Gute an längeren Zugfahrten (vermutlich sogar das einzig Gute) ist die Zeit, die man zum Lesen, Musikhören oder Zeichnen hat. Auf dem Weg nach München habe ich ein bißchen über den aktuellen stoffn-Wettbewerb gebrütet und drei Blätter vollgekritzelt. Hat zwar nicht alles mit dem vorgegebenen Thema Tee zu tun, aber ich konnte es mir nicht verkneifen, zwischendurch immer wieder Blümchen zu zeichnen. Der Frühling liegt wohl doch schon in der Luft :)

Das meiste von dem Zeugs ist auch gar nicht weiter brauchbar, aber zum Beispiel die Teekanne gefällt mit ausgesprochen gut. Ein Muster habe ich bisher daraus zusammengebastelt und als Beitrag zum Wettbewerb eingereicht. Mit einem zweiten quäl ich mich grad noch ein bißchen rum, vielleicht krieg ich das bis zum 24. noch hin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    nic (Montag, 17 Februar 2014 23:10)

    hey!

    das sieht richtig toll aus!!!
    Ganz ganz hübsch!!!

    LG Nicola

  • #2

    Oma macht das schon (Dienstag, 18 Februar 2014 07:05)

    Liebe Nicola,
    da ich ja keine Kaffeetrinkerin bin, freut es mich sehr, mal was mit Tee zu sehen.
    Das Muster gefällt mir ausgesprochen gut,
    selbst der erste Versuch würde sich gut machen,
    mit Vögelchen, Blümchen und Knöpfen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

  • #3

    Steph (Dienstag, 18 Februar 2014 07:32)

    Die Teekanne ist super! Ich find auch die Tasse ganz links mit den stilisierten Dolden ganz toll. Braune Blüten und Erdbeeren find ich grad etwas gewöhnungsbedürftig. Ich hätte mir das auch gut in s/w vorstellen können mit nur einem Klecks Farbe. Ich Drück dir auf jeden Fall die Daumen.
    Gruß
    Steph

  • #4

    Isabelle (Mittwoch, 19 Februar 2014 15:35)

    Guten Tag,
    ich bin zufällig über diesen Blogeintrag gestoplert. Mir gefällt ihr Entwurf sehr gut. Ich habe selber viel mit Stoff zu tun und suche immer nach neuen Ideen. Da ich selber leider nicht gut zeichnen kann gefallen mir solche klare Handzeichnungen sehr. Vieleicht komme ich ja einmal auf sie zurück :-)
    Liebe Grüsse
    Isabelle Jacot

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin