Zweimal Skippy

Das ebook Skippy gab es vor ein paar Jahren, ich glaub vor drei Jahren, mal gratis von Farbenmix im Rahmen eines Advents-Sew-Alongs. Jeden Tag wurde ein kleines Stück der Nähanleitung und des Schnittmusters zum Nacharbeiten online gestellt, und zu Weihachten könnte man sich selbst eine schöne Tasche schenken. Prima Sache, hab ich mir gedacht und hochmotiviert die Anleitung runtergeladen. *Hust* Zu Weihnachten gabs dann was anderes.


Ich bin gar nicht mal so sicher, woran es nun lag, dass es ebook so lange ungenutzt und ungenäht bei mir rumlag. Denn schwer zu nähen ist Skippy nicht, aufwändig ja, aber nicht schwierig. Ich persönlich habe nur immer einen Heidenrespekt vor Nähprojekten, die so viele Arbeitsschritte erfordern. Das liegt daran, dass ich nicht immer zu 100% konzentriert bei der Sache bin. Üblicherweise höre ich nebenher Hörbücher und bin dann so vertieft in die Geschichte, dass ich alte Transuse garantiert mindestens einen wichtigen Arbeitsschritt auslasse.

Irgendwann hab ich mich dann aber doch mal drangewagt, und bin mehr als happy mit dem Ergebnis.

Auf den Fotos sind Skippy Nummer 2 und 3 zu sehen. Die erste habe ich, total happy darüber, dass ich es endlich auf die Reihe gekriegt habe, am ersten Abend neben mir auf der Couch sitzen gehabt, um immer wieder selbstvergessen drüberzustreicheln. Bekloppt, ich weiß. Aber sie ist seitdem ein treuer, täglicher Begleiter und inzwischen auch schon wieder recht abgenudelt und völlig foto-untauglich. 


Was die Tasche für mich so perfekt macht, ist zum einen die Größe. Sie sieht nicht nach Koffer aus, aber es passt abartig viel rein. Ich schleppe immer extrem viel unnützes Zeug mit mir rum und brauche daher Stauraum :) Zum anderen ist für mich gerade die vorn aufgesetzte Beuteltasche Gold wert. Die ist ja durch die Gummizug und die KamSnap gleichzeitig irgendwie zu und offen. Autoschlüssel rein und raus ohne hinzugucken oder die Tasche von der Schulter zu nehmen find ich schon praktisch. Gerade weil ich immer soviel Kram dabei hab, finde ich es stressig auf dem Boden der Tasche nach den Schlüsseln tasten zu müssen. Ein schönes Innenleben mit noch einer versteckten Tasche gehört auch noch dazu. 

Die gelb-orange-grüne Tasche mit den schönen Retrostöffchen hat auch schon eine neue Besitzerin bekommen, die jetzt hoffentlich genauso happy mit ihrer Skippy-Tasche ist wie ich mit meiner.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    chris (Freitag, 06 Mai 2016 21:33)

    jaaaaa. und wiiiiie. ich liiiiiiebe sie!!!

mambapferd ist

von der guten Seite, nerdy, Turnschuhträgerin, Mama von zwei Jungs, stiller Beobachter, viel zu häufig Gutmensch, eine gute Köchin, kreativ, für gemeinsames Schweigen zu haben, gerne am Meer, dickköpfig, verheiratet, in der Lage Ruhe ausstrahlen zu können, Nutella-mit-Käse-Esser, manchmal schwer von Begriff, ein überschaubares Risiko für den Straßenverkehr, leicht zu begeistern, schockiert wie alt ich schon bin.

Follow on Bloglovin